NEWS | Aktuelle Hinweise

Palliative Care ist ein junges Fach und somit ein sehr dynamisches Gebiet.

Hospizarbeit Palliativpflege und –medizin entwickeln neue Formen der sektorenübergreifenden Kooperation, die es ermöglichen, den Kranken und seine Familie noch besser als bisher in einen gemeinsamen Fokus zu nehmen. Die Politik schafft neue Bedingungen, die realisiert und genutzt werden wollen.

Qualitativ hoch stehende Leitlinien und Handlungsempfehlungen müssen im Alltag umgesetzt werden. Dass alles erfordert auch eine hohe Flexibilität für eine „palliativ spezialisierte Kommunikationsplattform”.

Essener Fachtag – Palliativversorgung für Nicht-Tumorpatienten

28.09.2019 | 10.00 – 16.00 Uhr | RUHRTURM ESSEN | Huttropstraße 60| 45138 Essen

Mehr Leben im Fokus – Palliativversorgung und Spitzenmedizin

Bereits 2003 legte die EU Recommendation 24 fest, dass die palliativmedizinische Versorgung sich nicht auf eine bestimmte Erkrankungsgruppe beschränkt. Sie bezieht sich auch auf fortgeschrittene, nicht-onkologische Erkrankungen, und umfasst die Zeit von der Diagnosestellung bis zum Ende der Trauer. Sie ist nicht identisch mit Versorgung in der Sterbephase (terminal care), schließt diese aber mit ein. Dennoch erfahren die Patienten, die an nicht mehr heilbaren und fortschreitenden internistischen und/oder neurologischen Erkrankungen leiden, selten eine angemessene palliativmedizinische Versorgung. Dem entspricht auch, dass bis heute unklar ist, inwieweit die für den Krebspatienten erstellten S3-Leitlinien auf diese Personengruppe übertragbar sind.

Diese beiden Themen zu adressieren, ist Gegenstand des multiprofessionellen Fachtages.

Zielgruppe
Ärzte und Fachärzte, Pflegefachkräfte und Mitarbeiter aus den psychologischen und therapeutischen Berufen sowie gesundheitspolitische Aktive sind herzlich eingeladen hier teilzunehmen.

Veranstalter
Netzwerk Palliativmedizin Essen in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin DGP

Information
Netzwerk Palliativmedizin Essen | Marion E. Badem und Nadine Dorn
Telefon 0201 17449991 | info@netzwerk-palliativmedizin-essen.de

SAVE THE DATE.pdf

Download PDF
Download PDF

NEWSletter zum Jahresende 2018

Download PDF
Download PDF

2. Fachtag der AG Menschen mit geistiger Behinderung der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin in Kooperation mit dem Netzwerk Palliativmedizin Essen

am Mittwoch, den 21. Juni 2017 im Hotel Franz in Essen


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Leben bis zuletzt – Begleitung von Menschen mit einer geistigen Behinderung und einer fortschreitenden Erkrankung war das Thema dieses Fachtags mit anschließenden Workshops. Leitungen und Mitarbeiter aus Einrichtungen der Eingliederungshilfe, betroffene Angehörige und Mitarbeiter aus Hospiz- und Palliativeinrichtungen die mit Fragen zu fortschreitender den unheilbarer Erkrankung bei behinderten Menschen konfrontiert sind waren hier zusammengekommen und haben sich, neben den Fachvorträgen und der Teilnahme in den Workshops, untereinander ausgetauscht.

Frau Jutta Eckenbach hatte für diesen Fachtag die Schirmherrschaft übernommen und begrüßte die Gäste. Sie sprach ihnen ihre hohe Anerkennung für die so wertvolle Arbeit aus und sagte ihre volle Unterstützung im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu.

Den Bericht zum 2.Fachtag am 21. Juni 2017 in Essen finden Sie hier zum download.

Bericht zum 2.Fachtag am 21. Juni 2017 in Essen.pdf

Download PDF
Download PDF

Die Vorträge der Referenten fragen Sie bitte über die

Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin
Herr Steven Kranz
Email: koordination@palliativmedizin.de, an.